Es war ein nicht nur in Südafrika viel beachteter und hitzig diskutierter Gerichtsprozess: Der Sportstar und einstmals so gefeierte Paralympics-Athlet Oscar Pistorius (27) musste sich vor dem Gesetz dafür verantworten, seine damalige Freundin Reeva Steenkamp (✝29) erschossen zu haben. Für viele nicht gerade überraschend lautete das Urteil der Richterin letztendlich: Es handelte sich bei dem tragischen Vorfall um keinen Mord, allerdings wurde der 27-Jährige der fahrlässigen Tötung für schuldig befunden. So zahlreiche Möglichkeiten, welche schon allein diesem Befund vorausgingen, bietet jetzt auch das endgültige Strafmaß, welches Richterin Thokozile Masipa nun bald festlegen wird.

Denn wie unter anderem People berichtet, beginnt heute in Pretoria die Verkündung ebendessen. Dabei steht der Juristin ein weites Spektrum an möglichen Entscheidungen offen: Theoretisch könnte Pistorius sogar mit einer Bewährungs- und Geldstrafe davonkommen, es steht aber ebenso im Raum, dass der Sprinter bis zu 15 Jahre im Gefängnis verbringen muss. Dementsprechend fallen auch die Prognosen diverser Anwälte über den Ausgang dieses Falles sehr unterschiedlich aus. Während manche davon ausgehen, dass es gerade den Fähigkeiten und der Argumentationsraffinesse seines Verteidigers zuzuschreiben sein werde, dass Pistorius einem Aufenthalt hinter Gittern entgehen werde, spekulieren andere darauf, den ohnehin als unausgewogen geltenden Verurteilten zumindest für einige Jahre im Knast zu sehen.

"Ich denke, dass es am wahrscheinlichsten ist, dass die Richterin ihn für eine gewisse Zeit ins Gefängnis schicken wird, aber nicht für allzu lange", so George Bizos, ein Menschenrechtsanwalt.

Oscar Pistorius bei einem Event in London, 2012
Getty Images
Oscar Pistorius bei einem Event in London, 2012


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de