Vor wenigen Tagen erfuhr Oscar Pistorius (27) sein Strafmaß für die fahrlässige Tötung seiner Freundin Reeva Steenkamp (✝29). Aus den geforderten zehn Jahren Haft sind nun fünf Jahre geworden, die der Sprintstar ab sofort hinter Gittern verbringen muss. Und schon seine Erste von den circa 1827 Nächten, die ihm noch bevorstehen, soll für Pistorius sehr hart gewesen sein.

Wie ein Angestellter des Gefängnisses nun gegenüber der südafrikanischen Times berichtete, soll Pistorius, sobald die Zellentür hinter ihm geschlossen worden war, angefangen haben zu weinen. Anscheinend habe er in seiner ersten Nacht so lange geheult, bis er eingeschlafen war. Die Quelle erzählte: "Man konnte ihn hören. Kurz nachdem sich die Tür hinter ihm schloss, konnte man hören, dass er weint. Er war am Boden zerstört. Gebrochen. Das Weinen hörte gar nicht mehr auf. Wir glauben, er hörte erst auf, als er eingeschlafen ist. Es war wirklich schlimm." Seine Zelle soll den Berichten zufolge nur sechs Quadratmeter groß und mit einer Toilette, einem Waschbecken und einem Bett ausgestattet sein.

Bleibt abzuwarten, wie lange Pistorius brauchen wird, um sich an die harten Bedingungen im Gefängnis zu gewöhnen.

Fan-Protest für die Freilassung von Oscar PistoriusCharlie Shoemaker/Getty Images
Fan-Protest für die Freilassung von Oscar Pistorius
Oscar Pistorius, Anhörung Juli 2016Getty Images
Oscar Pistorius, Anhörung Juli 2016
Oscar Pistorius im GerichtssaalMarco Longari/AFP/Getty Images
Oscar Pistorius im Gerichtssaal


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de