Melissa Rivers (46) hat keine leichten Wochen hinter sich: Ihre Mutter Joan (✝81) verstarb völlig plötzlich und unerwartet. Und auch wenn mittlerweile geklärt ist, was die genaue Ursache für das Ableben der Hollywood-Größe war, so könnte sie von ihrer Tochter wohl kaum [Artikel nicht gefunden] werden. Nichtsdestotrotz fand Melissa nun die Kraft, sich erstmals nach dem Tod ihrer geliebten Mutter wieder auf einem roten Teppich zu zeigen.

Dabei wählte sie den Anlass offenbar äußerst bewusst. Auf der 21. "House of Hope"-Gala in Los Angeles unterstützte sie das "Our House Grief Support Center", eine Stiftung, welche sich Trauernder annimmt und diesen dabei helfen möchte, mit den Emotionen und Belastungen, die ein Trauerfall mit sich bringt, besser umgehen zu können. "Vor etwa sieben Wochen verlor ich meine Mutter", so Melissa laut People in ihrer Rede vor dem Publikum, "Ich bin nicht nur eine Botschafterin, sondern ich bin jetzt auch eine Betroffene. Das ist ein wenig merkwürdig." An diesem Punkt soll Melissa zunächst in Tränen ausgebrochen sein, machte dann aber lieber einen Witz über sich selbst und ihre Empfindsamkeit - so wie ihre humorvolle Mama Joan es vielleicht auch getan hätte...


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de