Sie sind berühmt und führen ein Leben, von dem die meisten nur träumen können. Statt sich aber auf dieser Tatsache auszuruhen, engagieren sie sich zum Teil seit langer Zeit für den guten Zweck und versuchen so, etwas von ihrem Glück abzugeben.

Ruth Moschner
Getty Images
Ruth Moschner

Am Abend des 14. November fand in Berlin der 16. Medienpreis der Kindernothilfe statt. Im Rahmen der Veranstaltung wurden die journalistischen Beiträge, die auf besondere Weise dazu beigetragen haben, über Kinderrechte und Kinderrechtsverletzungen aufzuklären, geehrt. Die ausgezeichneten Beiträge behandelten Themen wie Kindersoldaten im Kongo und ausbeuterische Kinderarbeit. Unter den geladenen Gästen waren Persönlichkeiten wie Fernanda Brandao (31), Ruth Moschner (38) und Natalia Wörner (47). Die Schauspielerin, die dieses Mal auch die Moderation übernahm, engagiert sich bereits seit Jahren für das christliche Hilfswerk und erklärte Promiflash gegenüber, dass sie nicht nur ihren Kollegen, sondern auch jedem einzelnen Menschen dankbar ist, der sich leidenschaftlich für etwas engagiert.

Fernanda Brandao
Getty Images
Fernanda Brandao

Trotz des ernsten Themas der Veranstaltung kam auch der Unterhaltungsfaktor nicht zu kurz. Für den sorgte Shootingstar Mark Forster, der seinen Hit "Au Revoir" zum Besten gab.

Mark Forster
Getty Images
Mark Forster