Er ist der erste Schauspieler, der in seiner Karriere drei Oscars als bester Hauptdarsteller gewinnen konnte, zuletzt 2013 für seine Rolle als Abraham Lincoln. Nicht nur deshalb zählt Daniel Day-Lewis (57) zu den größten Charakter-Darstellern aller Zeiten. Eine große Ehre wurde dem Briten nun zuteil: Er wurde von Prinz William (32) zum Ritter geschlagen.

Daniel Day-Lewis
Getty Images
Daniel Day-Lewis

Die Zeremonie fand im Buckingham Palace statt. Day-Lewis, der nun offiziell ein "Sir" ist, war sichtlich gerührt und nahm die Ehrung stolz entgegen, wie The Telegraph berichtet. Es war einer der wenigen öffentlichen Auftritte des als medienscheu geltenden Schauspielers, der im Anschluss auch keine Interviews geben wollte. Der 57-Jährige ist ebenfalls dafür bekannt, bei seiner Rollen-Auswahl sehr wählerisch zu sein - so lehnte er vor Jahren unter anderem das Angebot ab, Aragorn in der Herr der Ringe-Trilogie zu spielen.

Daniel Day-Lewis
Getty Images
Daniel Day-Lewis

Dies tat seiner bemerkenswerten Karriere jedoch keinen Abbruch: 1990 gewann er seinen ersten Oscar für "Mein linker Fuß", 2008 folgte die nächste Trophäe für "There Will Be Blood". Nun kehrt Day-Lewis als Ritter nach Irland auf sein Anwesen zurück.

Daniel Day-Lewis
Getty Images
Daniel Day-Lewis