Die schwere Zeit für Uli Hoeneß (62) im Gefängnis scheint sich dem Ende zu neigen. Erst vor Kurzem wurde bekannt, dass der ehemalige Präsident des FC Bayern München womöglich bereits zu Beginn des kommenden Jahres als Freigänger wieder bei seinem Club arbeiten darf. Nun, passend zur Vorweihnachtszeit, gibt es für Hoeneß die nächste frohe Botschaft: Er darf zu Weihnachten und Silvester zu Hause übernachten.

Uli Hoeneß
Pool/Jörg Koch/ddp images
Uli Hoeneß

So meldet die Bild am Sonntag, dass die JVA Landsberg, in der Hoeneß seine Strafe wegen Steuerhinterziehung absitzt, einem Antrag auf Freigang an den Feiertagen zugestimmt habe. Somit muss Hoeneß sich auch nicht abends wieder im Gefängnis zurückmelden, sondern darf mit seiner Familie feiern und in seinem Anwesen in Bad Wiessee am Tegernsee übernachten.

Uli Hoeneß und Susanne Hoeneß
ActionPress
Uli Hoeneß und Susanne Hoeneß

Es könnte der versöhnliche Abschluss eines so turbulenten Jahres für Uli Hoeneß werden: Erst im März wurde er zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt, seit dem 2. Juni sitzt der 62-Jährige seine Strafe ab.

Uli Hoeneß
Getty Images
Uli Hoeneß