Wenn die größten und abgebrühtesten Hollywood-Stars plötzlich wieder ganz nervös und konfus werden, dann ist die große Nacht der Oscars meist nicht fern! Und nun ist es wieder so weit: Kaum sind die diesjährigen Nominierten bekannt gegeben, da haben sich die glücklichen Auserwählten zu herrlich hysterischen Äußerungen hinreißen lassen. Ganz weit vorne: die fröhliche Emma Stone (26).

Emma Stone
IPA/WENN.com
Emma Stone

Nach ihrer Nominierung als beste Nebendarstellerin erklärte die rothaarige Schauspielerin in einem Statement: "Das ist surreal. Ich bin völlig k. o. Danke an die Academy für diese unglaubliche Ehre. Ich bin sehr stolz und glücklich, ein Teil von 'Birdman' zu sein und kann nicht glauben, dass ich nun an diesem Punkt stehe. Ich bin so scheiß aufgeregt. Darf man 'scheiß' sagen, wenn man ein Statement für die Oscars abgibt? Ich bin eben einfach scheiß aufgeregt."

Getty Images

Ganz aufgewühlt zeigte sich auch Benedict Cumberbatch (38), der erst einmal seine Eltern anrufen musste. Auf Instagram schrieb er: "So aufgeregt und geehrt, diese Wertschätzung zu erhalten. Es ist wundervoll, von der Academy in diesem Jahr außergewöhnlicher Leistungen mit einbezogen zu werden. Meine Eltern, die beide Schauspieler sind, anzurufen und ihnen zu sagen, dass ihr einziger Sohn für die Oscars nominiert wurde, ist einer der stolzesten Momente meines Lebens."

Julianne Moore
Splash News
Julianne Moore

Kürzer fasste sich Julianne Moore (54) - schließlich hat ihr die Nominierung auch fast den Atem verschlagen. So teilte sie kurz, aber prägnant auf Twitter mit: "Danke an alle für die Glückwünsche! Ich bin so glücklich, ich kann kaum atmen."

Ihr drückt vor allem Emma Stone die Daumen? Dann könnt ihr sicherlich auch diese Fragen über sie beantworten: