Joan Rivers (✝81) Tochter vermisst ihre Mutter noch immer zutiefst - äußerst rührend waren die Worte, welche Melissa (47) jüngst über die verstorbene Hollywood-Ikone fand. Doch neben all der Trauer und den schönen Erinnerungen an eine Frau, die so lange und nachhaltig das Show-Geschäft prägte, scheint bei Melissa noch ein anderes Gefühl vorzuherrschen: Wut und Enttäuschung über jene Ärzte, die Joan in ihren letzten Minuten begleiteten. Nun hat sie eine Mega-Klage eingereicht gegen jene Klinik, in welcher ihre Mutter verstarb.

Joan Rivers und Melissa Rivers
Andres Otero/WENN.com
Joan Rivers und Melissa Rivers

"Das Ausmaß an medizinisch schlechter Leitung, der Inkompetenz, der Respektlosigkeit und des empörenden Verhaltens ist schockierend und, offen gestanden, kaum nachvollziehbar. Nicht nur, dass meine Mutter Besseres verdient hatte, jeder Patient verdient Besseres", derart zitiert TMZ die Anschuldigungen Melissas. Allerdings geht diese nun nicht nur rechtlich gegen die medizinische Einrichtung vor, auch Joans Leibärztin, Gwen Korovin, muss sich ihres Verhaltens während der tragischen Vorkommnisse verantworten.

Joan Rivers
Astrid Stawiarz/Getty Images
Joan Rivers

Melissas Anwalt soll gegenüber der Zeitung The NY Daily News zudem gesagt haben: "Hätten sich die Ärzte gegenüber Joan Rivers auch wie solche verhalten, und nicht wie Groupies, hätte man Joan Rivers letzte Woche wieder bei 'Fashion Police' gesehen."

Getty Images