Es sind mittlerweile schon zwei Monate vergangen, seit die amerikanische TV-Größe Joan Rivers (✝81) verstarb. Seitdem ging es immer wieder um die Frage: Wer hat Schuld? Ganz ohne Vorwürfe oder anklagende Worte, äußerte sich nun Joans Tochter Melissa Rivers (46) über ihren Verlust.

Getty Images

Beim Hollywood Reporter's 2014 Women in Entertainment Frühstück gedachte Melissa ihrer geliebten Mutter auf rührende Art und Weise. Sie erinnerte daran, wie sehr Joan ihren Job geliebt hat. "Meine Mutter war furchtlos", begann Melissa ihre kurze Rede. "Sie war willens auszusprechen, was andere nur dachten. Sie sah sich selbst als eine Komikerin und wollte immer lustiger als alle anderen sein. Sie wollte einfach ihren Job machen und das war eben, Leute zum Lachen zu bringen", sprach die 46-Jährige weiter. Im Namen ihrer Mutter bedankte sie sich für die Ehrung.

Joan Rivers und Melissa Rivers
Andres Otero/WENN.com
Joan Rivers und Melissa Rivers

Sarah Silverman (44) machte ihrerseits zuvor klar: "Jeder, der Joan kannte, wusste, dass es in ihrem Leben nur eine wahre Liebe gab und das war ihre Tochter Melissa."

Getty Images