Bei vielen überwiegend weiblichen Zuschauern des Teleshopping-Senders QVC dürfte jetzt ein Aufschrei durch die Wohnzimmer gehen: Harald Glööckler (49) hört Ende des Jahres auf - und das nach elf Jahren. Jetzt erklärte der schrille Modezar, warum er diese Entscheidung getroffen hat.

Harald Glööckler
WENN
Harald Glööckler

"Das ist schon ein sehr harter Job, wer das mal mitgemacht hat, weiß Bescheid. Sie gehen nachts um zwölf auf Sendung, schlafen drei Stunden und nun bin ich Ende des Jahres genau elf Jahre da und da habe ich für mich einen Punkt gesetzt, dass ich gesagt habe, jetzt ist genug, jetzt ist Schluss. Das ist jetzt der Punkt, wo ich aufhöre. Man soll immer aufhören, wenn es am schönsten ist. Ich freue mich auf ein Jahr mit QVC. Ein Jahr voller toller Mode, ein Jahr voller toller Produkte", so Glööckler im Interview mit Promiflash. Obwohl dem Designer die Arbeit beim Teleshopping also zu anstrengend geworden ist, bereut er die vergangenen Jahre natürlich nicht und erinnert sich gerne an die Anfänge zurück. "Damals haben alle gesagt 'Mein Gott wie peinlich, wie kann man denn?! Das ist ja furchtbar. Das ist ja peinlich. Das ist ja primitiv. Das ist ja, so...'. Jetzt hätte ich niemals gedacht, dass ich das elf Jahre mache. Das hatte ich auch nie vor."

Harald Glööckler
Burak Firat/WENN.com
Harald Glööckler

Mehr zu Glööckler seht ihr in unserem "Newsflash"!

Harald Glööckler
WENN.com; oro-photography
Harald Glööckler