Bradley Cooper (40) hat in Hollywood nicht nur den Ruf, verdammt talentiert zu sein, sondern gilt auch als echtes Sexsymbol. Reihenweise liegen ihm die Frauen zu Füßen und schwärmen von dem tollen Aussehen des Schauspielers. Doch kann es auch zu viel optische Perfektion geben? Für seinen neuen Film "American Sniper" musste sich der Beau jedenfalls harsche Kritik gefallen lassen, denn viele Menschen sind der Meinung: Bradley ist einfach zu schön für seine Rolle!

Bradley Cooper
Getty Images
Bradley Cooper

In dem Streifen, der Ende Februar in die Kinos kommt, verkörpert er den Scharfschützen Chris Kyle und dieser ist nach Meinung der Kritiker nicht so hübsch gewesen wie der berühmte Filmstar. Doch Bradley selbst hat bezüglich seines Äußeren eine ganz andere Meinung, denn seine Erfahrung hat ihn gelehrt, dass er nicht immer als sexy Augenweide infrage kam. "Der erste Job, den ich jemals hatte, war bei 'Alias' und da war ich nicht der gut aussehende Typ. Ich war nur der Sidekick, der beste Freund. Und in 'Die Hochzeitscrasher' war ich der Idiot", erklärte er in der Today Show. Obwohl es viele seiner Fans nicht nachvollziehen können, war Bradley tatsächlich nicht immer der scharfe Held, der alle Ladys um den Finger wickeln konnte. "Also, ich habe nie unter dem 'Oh, er ist zu schön'-Problem gelitten", so Bradley.

Bradley Cooper
WENN
Bradley Cooper

Und wie Bilder aus dem Film beweisen, ist der Schauspieler darin auch gar keine klassische Schönheit, sondern punktet viel mehr mit Charakter und einer dramatischen Geschichte.

Bradley Cooper
WENN.com
Bradley Cooper

Ihr seid echte Fans von Bradley Cooper? In unserem Quiz könnt ihr euer Wissen beweisen!