Amanda Bynes (28) traut sich wieder auf die Straße. Hollywoods Sorgenkind hatte sich zuletzt im Dezember über ihren Twitter-Account zu Wort gemeldet, gesehen hat man die psychisch erkrankte Schauspielerin aber schon länger nicht mehr. Das soll sich nun ändern.

Amanda Bynes
Splash News
Amanda Bynes

Im November musste Amanda sich einer beispiellosen Paparazzi-Jagd aussetzen, fütterte die Klatschpresse allerdings auch tagtäglich mit neuen Absurditäten. Ob Morddrohungen an ihre Eltern, eine zerstörte WG oder berühmt-berüchtigte Promi-Hetzen - Amanda packte ordentlich aus und Artikel über sie und ihren Geisteszustand regierten die Boulevardpresse.

Amanda Bynes
AKM-GSI / Splash News
Amanda Bynes

Zuletzt zog sich das Hollywood-Starlet dann aus der Öffentlichkeit zurück und hatte sich die gut gemeinten Ratschläge ihres Umfeldes, sich diesem zusätzlichen Stress nicht auszusetzen, offenbar doch zu Herzen genommen. Nun aber erhaschten Fotografen doch ein paar der seltenen Amanda-Schnappschüsse als sie die "Hallo Holly"-Darstellerin bei einem Einkaufsbummel in West-Hollywood antrafen. Amanda ließ sich von der Belagerung nicht stören und setzte ihren Einkauf fort. Rein optisch scheint sie kaum verändert, die Extensions noch ein wenig wirr, die übergroße Sonnenbrille im Gesicht. Und dennoch: kein Geschrei, kein Gezeter, keine Beschimpfungen. Amandas Zustand scheint tatsächlich, wie bereits gemunkelt, auf dem Weg der Besserung.

Amanda Bynes
Twitter / Amanda Bynes
Amanda Bynes