Auch 21 Jahre nach dem Tod von Kurt Cobain (✝27) genießt seine Band Nirvana Helden-Status. Doch während Fans die Songs kultisch verehren und sich schon auf die bald erscheinende Dokumentation "Montage of Heck" freuen, kann ausgerechnet eine bestimmte Person mit der Musik nicht so viel anfangen: Cobain-Tochter Frances Bean (22).

Courtney Love und Kurt Cobain
WENN
Courtney Love und Kurt Cobain

In einem Interview für den amerikanischen Rolling Stone verriet sie, dass die Songs ihres Vaters sie größtenteils kalt lassen: "Ich mag Nirvana nicht so sehr", gestand Frances dem Musikmagazin. Doch einige Lieder, wie "Dumb", gehen der 22-Jährigen dann doch unter die Haut: "Ich muss jedes Mal weinen, wenn ich den Song höre. Es ist eine Zusammenfassung von Kurts Selbstwahrnehmung: bezüglich Drogen, sich unzulänglich zu fühlen, plötzlich die Stimme einer Generation sein zu müssen."

Courtney Love und Frances Bean
ActionPress/ James Atoa/Everett Collection
Courtney Love und Frances Bean

Auch wenn Frances, wie viele andere Kinder, den Musikgeschmack ihres Vaters nicht unbedingt teilt, hat sie ihm als Produzentin von "Montage of Heck" ein filmisches Denkmal gesetzt. Die Dokumentation feiert am 4. Mai seine Premiere im US-Fernsehen.

Kurt Cobain und Nirvana
FUTURE IMAGE
Kurt Cobain und Nirvana