Nicht nur britische Royal-Fans sind auf alles rund um die süße Prinzessin Charlotte total versessen. Kein Wunder, dass jetzt auch sogar die Geburtsurkunde des jüngsten Familienmitglieds mit neugierigen Augen begutachtet wird.

Prinzessin Charlotte
Facebook / The British Monarchy
Prinzessin Charlotte

Nun ist es ganz offiziell, denn mit diesem Dokument haben Prinz William (32) und Herzogin Kate (33) ihre kleine Tochter auch auf hoch bürokratischem Wege eingetragen. Via Facebook veröffentlichte das britische Königshaus ein Bild von dem wertvollen Dokument. Besonders putzig ist die Tatsache, dass alle Informationen handschriftlich und größtenteils in Schreibschrift eingetragen wurden. So ist zum Beispiel säuberlich der Beruf William eingetragen: "Prince of United Kingdom", wer hätte nicht gerne so eine Bezeichnung - oder aber auch der zweite Vorname von Herzogin Kate, die noch einmal den Blick darauf lenkt, dass das Neugeborene nicht nur nach ihrer Ur-Großmutter, sondern auch nach ihrer Mutter benannt wurde. Für die Namensbezeichnung von der süßen Charlotte hätte der Platz fast nicht gereicht. "Her Royal Highness Princess Charlotte Elizabeth Diana of Cambridge" ist immerhin auch nicht gerade ein kurzer Name.

Herzogin Kate
JOHN STILLWELL/AFP/Getty Images
Herzogin Kate

In diesem Quiz könnt ihr euer Wissen über die britischen Royals noch einmal so richtig auffrischen.

Herzogin Kate und Prinz William
Getty Images
Herzogin Kate und Prinz William