Als Schauspielerin hat Iris Berben (64) schon so einige Rollen grandios gespielt und dafür nicht umsonst zahlreiche Preise eingeheimst. Doch die 64-Jährige hat eine wilde Vergangenheit, in der auch der Missbrauch wahrlich harter Drogen nicht zu kurz kam. Zum ersten Mal sprach sie darüber nun ganz offen.

ActionPress

"Ich war ein Freund von LSD", verrät sie dabei ganz ohne Zögern bei einer Veranstaltungsreihe im Café Einstein in Berlin. Weiterhin sagt sie: "Ich habe bewusstseinserweiternde Drogen genommen. In dieser Zeit habe ich mich ständig mit mir selbst unterhalten oder mit Baggern oder sogar mit meinen Beinen." Immer wieder hat sie in dieser Zeit mehr als ausgelassen mit ihren Freunden gefeiert und gibt außerdem zu: "Ich bin zum Teil im Gepardenfell auf allen Vieren aufgetaucht, so haben wir damals Partys gesprengt."

Iris Berben
AEDT/WENN.com
Iris Berben

Doch selbst wenn Drogen in Iris' Leben offensichtlich nicht zu kurz kamen, kam es zweifellos ihre Schulkarriere: Die Schauspielerin ist nämlich von der Schule geflogen. Diesbezüglich erzählt sie außerdem: "Dass ich keinen Abschluss hatte, hat mich immer getrennt von den Leuten, die einen halten. Das hat mich lange verunsichert und beschäftigt mich noch heute." Ja, das kann man wohl so sagen, denn deshalb plagen sie bis heute böse Albträume.

Iris Berben
Patrick Hoffmann/WENN.com
Iris Berben

Dennoch Iris ist ihren Weg gegangen - mit Erfolg. Und ihre Vergangenheit zu verschweigen macht für sie sowieso keinen Sinn...