Es ist bereits einige Monate her, dass Entertainer Udo Jürgens (✝80) an Herzversagen verstorben ist. Doch erst jetzt wurde seine letzte Ruhestätte auf dem Wiener Zentralfriedhof endlich fertig. Warum die lange Wartezeit? Udos Bruder, Künstler Manfred Bockelmann, hatte sich eigenhändig um die Skulptur für das Ehrengrab gekümmert.

Udo Jürgens
Getty Images
Udo Jürgens

Herausgekommen ist am Ende ein imposanter Flügel aus weißem Marmor, der aussieht, als wäre er mit einem Tuch verhangen. Auf der Front des Grabmals prangt die Unterschrift des Musikers. Obenauf liegt eine goldene Rose. Wie unter anderem der Stern berichtet, soll die Beisetzung der Urne bereits stattgefunden haben. Während zuvor viele Fans zum Grab pilgerten, war schließlich lediglich die engste Familie bei diesem bewegenden Moment anwesend. Für die Öffentlichkeit fanden bereits Gedenkfeiern statt.

Udo Jürgens
Getty Images
Udo Jürgens

Auf dem Wiener Zentralfriedhof liegt Udo Jürgens nicht unweit von zahlreichen anderen Persönlichkeiten aus dem Showbusiness und der Kunstszene wie beispielsweise Komponist Franz Schubert, Popmusiker Falco oder Schauspieler Maxi Böhm.

Udo Jürgens
Schultz-Coulon/WENN.com
Udo Jürgens