Heute Abend läuft das zweite Halbfinale des Eurovision Song Contest, unter den diesmal 17 Konkurrenten ist auch Mørland & Debrah Scarlett - der norwegische Beitrag für dieses Jahr. Im Interview mit Promiflash hat das Duo verraten, auf welch ungewöhnliche Weise es sich vor gerade einmal sechs Monaten kennenlernte.

Getty Images

Damals mögen Neuzeit-Märchen mit einem Anruf begonnen haben, heute beginnen sie mit einer einfachen SMS. "Ich habe Debrah im November letzten Jahres kontaktiert und gefragt, ob sie an einem Song mitarbeiten möchte", so Kjetil Mørland gegenüber Promiflash. Im Internet ist er auf Videos der ehemaligen "The Voice of Norway"-Kandidatin gestoßen und war sofort begeistert. Mit seinem Song haben sich die beiden nun für den Eurovision Song Contest qualifiziert, da muss selbst Debra ganz verblüfft rekapitulieren: "Ein paar Wochen später trafen wir uns in seinem Studio, arbeiteten an seinem Song und jetzt sind wir auf dem Weg nach Wien. Wie crazy ist denn das?"

Getty Images

Mit "A Monster Like Me" ist Mørland & Debrah Scarlett eine düstere Ballade gelungen, die großes Potenzial hat und Norwegen so einige Punkte einheimsen könnte. Wer hätte gedacht, dass dahinter eine solch ungewöhnliche Geschichte steht?!

Getty Images