Die Wettbüros sehen Ann Sophie beim Eurovision Song Contest weit abgeschlagen auf den hinteren Plätzen, tatsächlich muss sich der deutsche Beitrag einer große Konkurrenz stellen! Doch wer wird neben Schweden und Italien noch als Favorit gehandelt? Promiflash hat die angesagtesten Teilnehmer zusammengestellt!

Polina Gagarina
Nigel Treblin/Getty Images
Polina Gagarina

1. Schweden: Måns Zelmerlöw - "Heroes"
Måns Zelmerlöw kommt mit einer klassischen Pop-Nummer daher und konnte sich bereits im Halbfinale des ESC erfolgreich gegen seine Mitstreiter durchsetzten. Er ist heißer Anwärter auf den ESC-Sieg 2015 und liegt nicht nur bei den Buchmacher von Bet365 ganz vorne.

Nigel Treblin/Getty Images

2. Italien: Il Volo - "Grande Amore"
Ganz klischeehaft bringen die drei Tenöre Piero Barone, Ignazio Boschetto und Gianluca Ginoble ganz viel Amore mit nach Wien! Sie haben viel Erfahrung mit einem Millionenpublikum und konnten den rund 30 Millionen US-Zuschauern von American Idol bereits zeigen, was sie drauf haben. Kein Wunder, dass sie als große Favoriten beim ESC gehandelt werden.

Nigel Treblin / Getty Images

3. Russland: Polina Gagarina - "A Million Voices"
Sie wird optisch längst mit Helene Fischer (30) verglichen und könnte wohl auch musikalisch an den Erfolg der deutschen Hit-Garantin anknüpfen: Polina Gagarina ist eine ernstzunehmende Konkurrentin für Ann Sophie und liegt im Ranking der Wettbüros ganz weit vorne.

Ann Sophie
Nigel Treblin/Getty Images
Ann Sophie

4. Australien: Guy Sebastian - "Tonight Again"
Er gewann vor zwölf Jahren "Australien Idol" und könnte nach Meinung vieler Beobachter nun den nächsten großen Sieg für sich verbuchen: Guy Sebastian aus Down Under gehört mit seinem Pop-Hit "Tonight Again" ganz klar zu den Angstgegnern aller.

Eurovision / EBU / Elena Volotova

5. Estland: Elina Born & Stig Rästa - "Goodbye To Yesterday"
Dieses Duo setzt auf den Retro-Sound! Mit "Goodbye To Yesterday" mischen Elina Born & Stig Rästa die Klänge der 1960er Jahre mit modernem Pop. Kein Wunder, dass der Beitrag aus Estland in den Wettbüros als ESC-Teilnehmer mit Siegchancen gesehen wird.

Daneben könnte auch Spanien mit der Sängerin Edurne und ihrem Hit "Amanecer" die einen oder anderen "12 Points" einholen - das zumindest geht aus den Prognosen der Wettbüros hervor. Auch Aserbaidschan werden gute Chancen zugeschrieben, immerhin ist Sänger Elnur Hüseynov bereits 2008 für das Land aufgetreten und damit fast schon ein alter ESC-Hase. Wer das Rennen am Samstag dann aber schlussendlich wirklich macht, das entscheiden dann die Zuschauer zusammen mit den Juroren. Es bleibt also spannend!