Wieder trauert Hollywood um einen Schauspieler. Horrorfilm-Star Irwin Keyes ist am Mittwoch in seiner Wohnung in Playa del Rey, Kalifornien, gestorben.

Chris Connor / WENN

Keyes starb Entertainment Weekly zufolge an einer Akromegalie. Bei dieser Krankheit kommt es zu einer Vergrößerung der äußeren Extremitäten, zu denen unter anderem die Hände, Füße, Nase, Kinn, Ohren und die äußeren Genitalien gehören. Ursache hierfür ist zu viel Wachstumshormon im Blut. Familienmitglied Rene Galarza ließ bereits in einem Statement verlauten: "Ich schreibe diese Nachricht mit großer Anteilnahme. Am frühen Morgen wurde meiner Familie mitgeteilt, dass für unseren geliebten Onkel, Bruder, Kameraden und Freund Irwin Keyes der letzte Vorhang gefallen ist. Er ist jetzt ein Engel für uns alle und wird auf uns hinunterschauen. Unsere Familie möchte sich bei allen bedanken, die Teil seines Lebens waren. Wir werden ihn schrecklich vermissen."

WENN

Irwin Keyes wurde vor allem bekannt durch seine Rollen in "Freitag der 13." und "Haus der 1000 Leichen". Er wurde 63 Jahre alt.

Stephen Shugerman/Getty Images