Die Schauspielerin Emma Watson (25) setzt sich nicht nur für Frauenrechte ein, sondern spricht auch das Thema Nachhaltigkeit in der Mode an. Zurzeit promoted sie ihren neuen Thriller "Regression" und glänzt unter anderem mit Kleidern von der "grünen" Designerin Stella Mc Cartney auf dem roten Teppich.

Emma Watson
Photo Image Press / Splash News
Emma Watson

Der rote Teppich wird grün: Bereits 2011 hat der Harry Potter-Star Emma Watson bewiesen, dass sie sich um das Wohl der einheimischen Textil-Produzenten sorgt und entwarf eine eigene Fair-Trade-Modekollektion. Damals unterstützte sie Stoffhersteller und Näher aus Indien, Nepal und Bangladesh.

Emma Watson
Getty Images
Emma Watson

Bei der aktuellen Promotion-Tour zu ihrem neuen Film unterstützt sie die "Green Carpet Challenge", die für ein besonderes Kommunikationsmodell steht. Auf ego-age.com erläutern die Modemacher, dass sie Ethik, Moral und Glamour bei offiziellen Anlässen verbinden wollen. Designer wie Gucci, Prada und Giogrio Armani produzieren Kleider mit diesem Hintergedanken. Dass die britische Schaupielerin die „Green Carpet Challenge“ unterstützt, zeigt, dass sich Nachhaltigkeit und ein großer Auftritt nicht ausschließen müssen.

Emma Watson
Bulls Press
Emma Watson

Deutsche Stars wie Model Eva Padberg (35) und Schauspielerin Collien Ulmen-Fernandes (33) setzen sich ebenfalls für Öko-Mode ein.