Nach den schockierenden Ereignissen am Freitag und Samstag in Paris war das Fernsehprogramm am Wochenende mit zahlreichen Sondersendungen gefüllt. Der NDR hat nun entschieden, auch weitreichendere Konsequenzen aus der Tragödie zu ziehen: Der neue Tatort mit Til Schweiger (51) muss vorerst aus dem Programm weichen.

NDR/Marion von der Mehden

Die zwei Tatort-Folgen mit Til Schweiger werden erst im neuen Jahr zu sehen sein. Statt den Krimi wie geplant am 22. und 29. November zu zeigen, entschied sich der NDR angesichts der bestürzenden Ereignisse in Frankreich die Doppelfolge erst im Januar auszustrahlen. Denn wie sich herausstellt, dreht sich auch der Actionfilm mit Til Schweiger um ein Attentat. "Aus Respekt vor den Opfern der grausamen Anschläge von Paris haben wir die Premiere der Tatorte mit Til Schweiger auf das kommende Jahr geschoben. Es passt einfach nicht in diese Wochen, eine Krimireihe zu zeigen, in der es auch um einen terroristischen Angriff geht", erläutert NDR-Programmdirektor Frank Beckmann in einer Pressemitteilung.

Til Schweiger
WENN
Til Schweiger

Komplett verzichtet Das Erste in seinem Programm der nächsten zwei Wochen jedoch nicht auf die beliebte Fernsehreihe. So können sich die Zuschauer mit "Spielverderber" sowie "Borowski und die Rückkehr des stillen Gastes" trotzdem auf zwei Tatort-Filme freuen.

Til Schweiger
© NDR/Marion von der Mehden
Til Schweiger