Schon seit mehreren Monaten wird Sinéad O'Connor (48) von einem aufdringlichen Stalker belästigt. Nun hat sich die Sängerin in einem offenen Brief auf ihrer Facebook-Seite an den Mann gewandt - und spricht zudem über ihre Selbstmordgedanken, die mit der schrecklichen Situation einhergehen.

Sinéad O'Connor
Lexi Jones/WENN.com
Sinéad O'Connor

"Obwohl du sehr wohl wissend darüber bist, dass ich vor zwei Wochen im Krankenhaus aufgenommen wurde und seitdem wegen Selbstmordgefährdung unter Beobachtung stehe, machst du damit weiter, mich mit unzähligen E-Mails am Tag zu bombardieren", schreibt Sinéad ganz offen auf ihrem Profil. Weiterhin führt sie aus, dass der Täter sie mit einer Vergewaltigung bedroht hat. Die irische Musikerin wird also auch in der Klinik mit Mails von ihrem Stalker belästigt, sie stellt klar: "Eine Frau in meiner Situation so zu bedrohen, ist das Allerletzte!"

Sinéad O'Connor
WENN
Sinéad O'Connor

Sinéad O'Connor ließ sich auch im Jahr 2012 schon einmal in eine Klinik einweisen, auch damals kämpfte sie mit starken Selbstmordgedanken. Man kann nur hoffen, dass dieser Psychoterror bald aufhört.

Sinéad O'Connor
WENN
Sinéad O'Connor