Es war eine der größten TV-Erschütterungen der vergangen Wochen. Bei der neuen Erfolgsserie Club der roten Bänder starb letzten Montag einer der beliebten Charaktere. Alex "der Hübsche" Breidtbach erlag nach einer OP seinem Herzleiden. Nun spricht der Rollendarsteller Timur Bartels im exklusiven Interview mit Promiflash darüber, wie er den emotionalen Serientod empfand.

Timur Bartels in "Club der roten Bänder"
VOX/Martin Rottenkolber
Timur Bartels in "Club der roten Bänder"

"Der Serientod war extrem schlimm. Als wir gemeinsam die achte Folge gesehen haben, wollte ich die Wahrheit auch nicht akzeptieren und ich musste total weinen." Es scheint, als hätte er einen wichtigen Teil von sich nach kurzer Zeit wieder hergeben müssen: "Die Figur Alex ist mir komplett ans Herz gewachsen und es war auch für mich einfach herzzerreißend." Timur konnte sich aber einigermaßen darauf vorbereiten: "Ich wusste von Anfang an, dass Alex stirbt, aber das hat mich in keiner Weise davon aufgehalten, die Rolle zu spielen."

Timur Bartels und Nick Julius Schuck
VOX/Martin Rottenkolber
Timur Bartels und Nick Julius Schuck

Ihm ist bewusst, dass der Tod wichtig für die Authentizität der Rolle und ihrer Krankheit war, denn "es steckt unglaublich viel Wahrheit hinter dieser Geschichte und der Tod ist ein Teil davon." Damit soll dem Zuschauer die Realität nahe gebracht werden. Alex wird in der zweiten Staffel also nicht mehr zu sehen sein.

Gruppenfoto vom "Club der roten Bänder"
VOX/Martin Rottenkolber
Gruppenfoto vom "Club der roten Bänder"