Mit diesem plötzlichen Serien-Tod rechnete wohl kaum einer der Fans der beliebten deutschen Soap Lindenstraße. Bill Mockridge musste unfreiwillig in seiner Rolle als Erich Schiller sterben und aus dem Format ausscheiden: Der Grund dafür sollen Sparmaßnahmen sein.

Schultz-Coulon/WENN.com

Der 30. Geburtstag von Deutschlands ältester TV-Serie hatte einen bitteren Beigeschmack, denn in der Jubiläumssendung musste Bill live den Serien-Tod sterben. Nun offenbarte er gegenüber der Bild den Grund, für seinen plötzlichen Ausstieg aus der Lindenstraße. "Wir alle wissen, dass der WDR sagt: 'Leute, wenn ihr noch viele Jahre auf Sendung gehen wollt, muss dieser Großapparat, der viel Geld kostet, verschlankt werden.' Ich gehe davon aus, dass ich zu diesen Sparmaßnahmen gehört habe", erklärte der Schauspieler.

Hermes Hodolides
ActionPress
Hermes Hodolides

Der 68-Jährige gehörte seit dem Jahr 1991 zum Cast der Serie und begeisterte in seiner Rolle als Erich Schiller zahlreiche Fans des deutschen Formates. Seinen Ausstieg und das Ende dieser Ära bedauert auch Bill zutiefst: "Ich hätte auf jeden Fall gerne weitergemacht. Mein Wunsch war es auf keinen Fall, zu sterben."

Familie Zenker aus der Lindenstraße
WDR/Steven Mahner
Familie Zenker aus der Lindenstraße