Wie gestern Abend bekannt wurde, war der Ex-DSDS-Teilnehmer Christopher Schwab in einen furchtbaren Unfall verwickelt. Der Sänger wollte gemeinsam mit zwei Freunden einen Abend in einem Partykeller verbringen, als plötzlich ein Feuer ausbrach. Der Vater eines der Opfer erklärte nun, was an diesem verheerenden Abend wirklich im Keller passierte.

Dieter Bohlen
WENN
Dieter Bohlen

In Mettmann, NRW, schossen gegen 2 Uhr morgens gewaltige Stichflammen aus einem Mehrfamilienhaus, drei junge Männer hielten sich zu diesem Zeitpunkt im Partykeller des Unglücksortes auf. Einer von ihnen heißt Elias M., seinen Eltern gehört das Haus. "Bis 12 Uhr war ich selbst bei der Feier dabei", erinnerte sich der Vater des Jungen, Peter M., gegenüber RP Online. Doch bevor es zu dem Brand kam, verließ er nichts ahnend die Feier und ließ die jungen Männer zurück, unter denen sich auch der ehemalige DSDS-Kandidat Christopher Schwab befunden haben soll.

RTL / Stefan Gregorowius

Peter M.s Sohn sei trotz des überraschenden Feuers ein wahrer Held an diesem Abend gewesen, wie er weiter erklärte. "Mein Sohn hat mir erzählt, dass sofort alles in Brand stand. Er hat sich zunächst in eine Decke geschlagen, dann unter die Dusche gestellt und seinen Freunden geholfen, die Flammen an ihren Körpern zu löschen", weiß er zu berichten. Anschließend sei er trotz seiner Brandverletzungen an Armen und Oberkörper über den Balkon in die anderen Wohnungen geklettert, um die Bewohner zu warnen.

RTL / Stefan Menne

Wie die Mettmanner Feuerwehr bekannt gab, sei zum jetzigen Ermittlungsstand die unsachgemäße Handhabung des Tischkamins und weiter noch des Ethanols für den Brand verantwortlich. Die Kripo habe die Ermittlungen zur genauen Brandursache aufgenommen.