Die liebeshungrigen Kandidatinnen beim Bachelor haben ihr Ziel stets fest vor Augen: Sie wollen das Herz des begehrtesten Junggesellen Deutschlands erobern und nehmen dabei auch keine Rücksicht auf ihre Konkurrentinnen. Etwas knifflig könnte der Kampf der Singles dabei werden, wenn zwei Damen eigentlich beste Freundinnen sind.

RTL / Gerard Santiago

Mit Marisa und Saskia steigen dieses Jahr zwei alte Bekannte in den Ring um die große Liebe. Denn sie gehen seit geraumer Zeit auch privat gemeinsame Wege und sind gut miteinander befreundet. Hoffentlich kommen sich die Freundinnen beim Flirten mit Leonard nun nicht in die Quere. Saskia sieht da allerdings überhaupt keine Gefahr, denn im Interview mit RTL tritt die 23-Jährige überaus selbstbewusst auf: "Für mich gibt es keine Konkurrenz", verkündet die Blondine. Doch auch Marisa scheut den Kampf um den Traumprinzen nicht: "Mich unterschätzen viele, weil ich so lieb ausschaue. Aber ich kann auch ganz anders", sagt sie über sich selbst.

Marisa, Ex-Bachelor-Kandidatin
RTL / Gerard Santiago
Marisa, Ex-Bachelor-Kandidatin

Es ist nicht das erste Mal, dass sich zwei Kandidatinnen der Kuppelshow auch aus ihrem Alltag kennen. Denn vor zwei Jahren versuchten sogar die Schwestern Stefanie und Susanne, ein und den gleichen Mann zu erobern. Damals löste die Flirt-Attacke glücklicherweise keinen handfesten Familienstreit aus. Ab 27. Januar wird sich zeigen, ob auch die Freundschaft von Marisa und Saskia dieses Abenteuer spurlos übersteht.

RTL / Stefan Gregorowius