Obwohl es beim Bachelor gestern heiß herging, verlor die Kuppelshow in ihrer zweiten Episode eine Million Zuschauer. Damit sinkt das Interesse an Leonards (30) Suche nach der großen Liebe. Doch warum lockt die öffentliche Flirterei immer weniger Leute vor den Fernsehbildschirm? Wissen die Zuschauer vielleicht schon, dass am Ende der Show sowieso keine glückliche Beziehung herausspringt? Diese fünf Gründe beweisen: Leonards Suche nach der Traumfrau ist von vornherein zum Scheitern verurteilt.

Leonard Freier
RTL
Leonard Freier

1. Leonard hängt noch an seiner Ex
In der zweiten Folge der Flirt-Show gab es zwischen Leonard und den Mädels nur ein Thema: Seine einjährige Tochter. Dementsprechend ist auch die Exfreundin des Unternehmensberaters in den Unterhaltungen stets präsent. Viel zu präsent, wenn es nach den Mädels geht! Viele Kandidatinnen befürchten, dass der 30-Jährige überhaupt noch nicht bereit für eine neue Beziehung ist. Schließlich enthüllte er auch kürzlich, dass er gerade mal seit einem Dreivierteljahr Single ist.

Leonard Freier
Der Bachelor, RTL
Leonard Freier

2. Die Mädels haben keine Lust auf die Rolle der Ersatzmama
Leonard hat in der gestrigen Folge selbst festgestellt, dass viele Frauen ihm lediglich nach dem Mund reden. "Meinen sie das wirklich so, wie sie es sagen? Oder wollen sie mir nur gefallen", zeigte er sich skeptisch. Außerdem sind viele der Ladys erst Anfang 20 und daher schlicht noch damit überfordert, dass Leonard bereits Vater einer einjährigen Tochter ist. Denn in diesem jungen Alter träumen wohl die wenigsten Frauen davon, die Ersatzmama für ein fremdes Kind zu spielen.

Bachelor-Kandidatinnen 2016
Der Bachelor, RTL
Bachelor-Kandidatinnen 2016

3. Die Frauen sind nur auf Ruhm aus
Bei vielen Single-Ladys zeigen sich die Zuschauer ratlos, warum sie überhaupt noch im Rennen sind. Gerade Sandra eckte gestern mit ihrem nahezu hilflosen Versuch sich bei Leonard einzuschleimen bei ihren Konkurrentinnen und dem Publikum an. Viele Zuschauer sind außerdem damit überfordert, die Frauen auseinanderzuhalten. Schließlich sehen alle in etwa gleich aus: Schlank, groß und blond. "Die sehen doch alle gleich aus. Nix Interessantes oder Exotisches drunter. Wo bliebt die Typenvielfalt?", fragt sich ein Promiflash-Leser. Ob Leonard wohl noch den Durchblick hat?

Leonard Freier
Der Bachelor, RTL
Leonard Freier

4. Die interessierten Girls sind... zu uninteressant
Die wenigen Kandidatinnen, die nicht nur darauf aus sind, über den Fernsehbildschirm zu flimmern, sind für den Zuschauer schlicht zu uninteressant. Cindy, Kathrin oder Viviane scheinen beim Bachelor mit Ehrlichkeit und Natürlichkeit punkten zu wollen, sind für das Publikum - leider - viel zu unspannend. Wer freut sich schon über eine Siegerin, die nirgends aneckt und einfach nur nett ist?

Leonard Freier
Der Bachelor, RTL
Leonard Freier

5. Kein Bachelor fand in der Show bisher die große Liebe
Vielleicht hat sich das Prinzip des einst erfolgreichen Kuppelformats auch einfach abgenutzt. Schließlich sucht mit Leonard mittlerweile der sechste Junggeselle sein Liebesglück und keiner seiner Vorgänger wurde in der Show bisher fündig. Die Beziehungen scheiterten meist direkt nach der letzten Sendung. Warum sollte der Zuschauer also über Wochen mit dem durchtrainierten Single mitfiebern, wenn er am Ende sowieso ohne Traumfrau nach Hause geht?

Leonard Freier
RTL/Stefan Gregorowius
Leonard Freier

Doch vielleicht überrascht Leonard die kritischen Zuschauer auch und findet zum Schluss doch seine große Liebe unter den verbliebenen Kandidatinnen. Damit wäre er zumindest der erste RTL-Bachelor, der in der Show eine feste Partnerin findet. Und das wäre ja wirklich mal eine Sensation...

Alle Infos zu 'Der Bachelor' im Special bei RTL.de.