Wie heute bekannt wurde, verstarb vergangene Nacht der ehemalige Spitzenpolitiker Hans-Dietrich Genscher (89). In den sozialen Medien nehmen die Menschen Abschied von dem beliebten FDP-Mann. Auch Prominente haben sich bereits zu Wort gemeldet.

Hans-Dietrich Genscher
Sean Gallup / Getty Images
Hans-Dietrich Genscher

"Genscher gestorben. Ein schlechter Aprilscherz vom Jahr 2016", twitterte Satire-König Harald Schmidt (58) kurz nach Bekanntwerden der traurigen Meldung und fügte hinzu: "Seine Ausreise in den Himmel ist heute…möglich geworden." Damit bezieht er sich auf Genschers weltberühmten Satz vom 30. September 1989, mit dem er auf dem Balkon der Botschaft in Prag den zufluchtsuchenden DDR-Bürgern die Ausreise ermöglichte. Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (61) ließ über ihren Regierungssprecher Steffen Seibert auf Twitter verlauten: "Kanzlerin #Merkel zum Tode Genschers: Deutschland verliert geachteten Staatsmann, ich persönlich einen hochgeschätzten Ratgeber."

Harald Schmidt
Clemens Bilan / Getty Images
Harald Schmidt

Desweiteren meldeten sich auch einige Sportler zu Wort. Fußballer und Social-Media-Profi Hans Sarpei (39) erinnert an die klugen und wichtigen Dinge, die der ehemalige Vizekanzler immer wieder sagte: "'Europa ist unsere Zukunft, sonst haben wir keine.' Weise Worte eines tollen Politikers. Ruhe in Frieden, Genscher!" Ebenfalls Anteil nehmen wollte Ex-Schalker Christoph Metzelder (35). "Als Kind der Wiedervereinigung Deutschlands bleibt er mir unvergessen! #Genscher", schreibt er auf Facebook. Hans-Dietrich Genscher war offensichtlich nicht nur in der Politik geachtet, sondern hatte auch für viele prominente Persönlichkeiten eine besondere Bedeutung.

Angela Merkel und Hans-Dietrich Genscher
Henning Schacht / ActionPress
Angela Merkel und Hans-Dietrich Genscher