Der ehemalige Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher verstarb letzte Nacht im Alter von 89 Jahren. Der FDP-Politiker hat während seiner Amtszeiten nicht nur die deutsche Politik maßgeblich geprägt, sondern auch viele andere Politiker. Eine besondere Beziehung pflegte er zum kürzlich verstorbenen Guido Westerwelle (✝54). Besonders tragisch: Morgen findet die Beerdigung seines ehemaligen Schützlinges statt.

Guido Westerwelle und Hans-Dietrich Genscher
ActionPress/ ECKEN,DOMINIQUE
Guido Westerwelle und Hans-Dietrich Genscher

Hans-Dietrich Genscher (89) sah Westerwelle als sein politisches Ziehkind an und stand ihm gern mit Rat und Tat zur Seite. Zu dessen tragischem Tod am 18. März äußerte er sich noch schwer bewegt, wie der Tagesspiegel berichtete. "Er war eine große politische Begabung und ein herzensguter Mensch. Ich habe seinen Weg von Anfang an beobachten und begleiten dürfen", lautete die offizielle Erklärung aus Genschers Büro. Zudem gab er da bereits an, dass er aus "gesundheitlichen Gründen" nicht an den Trauerfeierlichkeiten für Westerwelle teilnehmen könne. Nach Informationen seines Büros war der 89-Jährige "nicht reisefähig, sondern überwiegend bettlägerig".

Hans-Dietrich Genscher
Getty Images
Hans-Dietrich Genscher

Es ist ein wirklich trauriger Zufall, dass Genscher so kurz vor der Beerdigung seines Protegés von uns gegangen ist. Westerwelle hatte den Spitzenpolitiker stets als Vorbild betrachtet. Auch sein Außenministeramt hatte er mit seinem Ziehvater begründet. Er wollte das Außenminister werden, "weil auch Genscher es war", gab Westerwelle gegenüber der Zeit zu.

Hans-Dietrich Genscher
WENN
Hans-Dietrich Genscher