Das plötzliche Abtauchen von Kim Cattrall (59) im vergangenen Jahr löste bei ihren Fans große Sorge aus. Immerhin gab die durch Sex and the City berühmt gewordene Schauspielerin an, sich wegen einer mysteriösen Krankheit aus der Öffentlichkeit zurückziehen zu müssen. Nun offenbarte Kim, was es mit dieser Erkrankung tatsächlich auf sich hat.

Kim Cattrall
Getty Images
Kim Cattrall

Die 59-Jährige sollte letztes Jahr die Hauptrolle in dem britischen Theaterstück "Linda" übernehmen, bis sie ihr Engagement plötzlich platzen ließ. Ärzte hätten der Blondine geraten, aufgrund eines nicht weiter erläuterten Leidens ihr Vorhaben zu beenden. Gegenüber BBC Radio 4 erklärte Kim nun, was wirklich damals los war. Sie habe an schlimmer Schlaflosigkeit gelitten: "Es fühlte sich an wie ein drei Tonnen schwerer Gorilla, der auf meiner Brust sitzt", verdeutlichte die Aktrice weiter.

Kim Cattrall
Getty Images
Kim Cattrall

Sie machte angeblich erst Umstände ihres Alltags für das Problem verantwortlich, bis auch ihre Psyche sich zu verändern begann. Sie hegte plötzlich große Zweifel, stellte ihr Leben infrage: "Ich habe keine Universität besucht, ich habe keine Kinder. Ich habe keinen Ehemann. Ich fühlte mich schuldig und alleine. Das Altern machte mir Sorgen. Bald würde man herausfinden, dass ich nur eine große Betrügerin bin. Dass ich es nur so weit geschafft habe, weil ich nicht schlecht aussehe. Ich hatte Angst, dass ich als starke Frau nie akzeptiert oder gemocht werden würde. Dass ich kein Talent hatte, nur Glück."

Kim Cattrall
WENN
Kim Cattrall

Schließlich nahmen sich Ärzte den Beschwerden der Britin an und fanden heraus, dass ihre Schlafprobleme Auslöser für eine Erschöpfung waren, wie es heißt. Unter Aufsicht eines Therapeuten soll Kim dann in New York an einer kognitiven Verhaltenstherapie teilgenommen haben, wo der Auslöser ihrer Depression festgestellt wurde: der Tod ihres Vaters.