Es ist traurige Gewissheit: Die Erbangelegenheit des kürzlich verstorbenen Prince (✝57) werden immer heikler. Denn nachdem es zunächst danach aussah, dass seine Schwester Tyka Nelson sein 800 Millionen Dollar umfassendes Vermögen erhält, meldeten sich wenig später die Zeugen Jehovas zu Wort. Nun sieht es aber ganz so aus, als hat ein bisher völlig Unbekannter Anspruch auf das Erbe. Denn offenbar hatte Prince doch einen Sohn.

Prince
ActionPress/ ALL ACTION
Prince

Carlin Q. Williams behauptet laut CBS News, er wäre der leibliche Sohn des Superstars und somit Alleinerbe der 800 Millionen Dollar. Er hat sogar schon rechtliche Schritte eingeleitet, um Zugang zu dem Erbe zu bekommen. Demnach veranlasste er in Minnesota bereits einen DNA-Test, der beweisen soll, dass Carlin tatsächlich mit Prince verwandt ist. Seine Mutter Marsha Henson hat in einem gerichtlichen Dokument jedenfalls bereits bestätigt, dass sie im Juli 1976 in einem Hotel in Kansas City mit dem "Purple Rain"-Sänger ungeschützten Sex hatte.

Prince
ActionPress
Prince

Bereits kurz nach Prince' Tod befürchteten viele Fans, dass sich in den nächsten Monaten immer mehr Leute zu Wort melden würden, die angeblich mit dem Superstar verwandt waren. Der eingeleitete DNA-Test wird nun herausstellen, ob Carlin Q. Williams tatsächlich der einzige Nachfahre des verstorbenen Sängers ist.

ActionPress

Schaut euch in unserem Video noch einmal das legendäre Konzert von Prince an, bei dem er Kim Kardashian von der Bühne warf.