Bei Madylin Sweeten geht es privat seit letztem Jahr drunter und drüber: Denn der plötzliche Tod ihres Bruders Sawyer Sweeten (✝19) warf die Schauspielerin ziemlich aus der Bahn. Die Geschwister wurden durch die Serie "Alle lieben Raymond" bekannt. Mit einem neuen Projekt wollte die TV-Darstellerin wieder ins Leben zurückfinden, doch nun droht neuer Ärger: Denn Madylin wird von einem Kollegen verklagt.

Adriana M. Barraza / WENN.com

Gemeinsam mit Soap-Produzent Bryan James tüftelte Madylin an einer Internet-Soap, die ihr wieder zu beruflichem Erfolg und privater Stabilität verhelfen sollte. Doch nach einiger Zeit zog sich die Blondine aus dem Projekt zurück und reichte sogar Klage gegen den TV-Macher ein. Denn ihrer Meinung nach habe Bryan sie zu einer Investition gedrängt. Vor Gericht wollte sie auf diese Weise 1,5 Millionen Dollar erstreiten. Doch ihre Rechnung ging nicht ganz auf. Denn ihr Widersacher dreht den Spieß jetzt einfach um und zeigt die Schauspielerin laut TMZ wegen Rufmord an. Sie hätte mit ihrer Klage seinen Namen in den Schmutz gezogen.

Sawyer Sweeten
Getty Images
Sawyer Sweeten

Auch Bryan James fordert nun 1,5 Millionen Euro von seiner früheren Kollegin. Welche der beiden Streithähne sich jetzt tatsächlich über ein dickes Plus auf dem Konto freuen darf, muss nun ein US-amerikanisches Gericht entscheiden.

Getty Images