Box-Legende Muhammad Ali ist am Freitagabend nach Ortszeit im Scottsdale Osborn Medical Center in Phoenix verstorben. Sein Tod erschüttert die Welt und bestürzt zahlreiche Stars, die ihre Trauer derzeit im Netz kundtun.

Muhammad Ali
Getty Images
Muhammad Ali

"Ali, Frazier und Foreman, wir waren eine Person. Ein Stück meiner selbst ist mir entglitten, und zwar das beste", twittert George Foreman, der Ali sogar im Jahr 1974 im legendären "Rumble in the Jungle" unterlag. "Gott hat seinen Champion zu sich geholt", schreibt Ex-Boxweltmeister Mike Tyson (49) auf seinem Facebook-Account. "Ali war der größte Sportheld aller Zeiten und eine so große Inspiration für jeden von uns", postet Formel-1-Profi Nico Rosberg (30) auf Twitter und auch Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton (31) schreibt: "Ich bin ausgebrannt. R.I.P Champ. Gott segne die Familie und hilf ihnen in dieser schweren Zeit".

Muhammad Ali
Getty Images
Muhammad Ali

Doch nicht nur zahlreiche Sportler, sondern auch Superstars wie Justin Bieber (22) trauern um den Champion. Der "What Do You Mean"-Sänger veröffentlicht auf seinem Instagram-Account ein Bild von Muhammad Ali, auf dem er beim Monopoli spielen in die Kamera grinst. "So sollten wir uns alle an ihn erinnern. Der liebevolle, lustige Mann, der komplett er selbst war. R.I.P Champ", kommentiert der Popsänger das Foto.

Muhammad Ali
WENN
Muhammad Ali

Mit Ali verlässt eine echte Legende für immer den Ring!