Nach dem tödlichen Alligator-Angriff im Disney-Resort in Orlando müssen Lane Graves (✝2) Eltern nicht nur ihren kleinen Jungen beerdigen und ihren schrecklichen Verlust bewältigen, jetzt sehen sie sich im Internet auch heftiger Attacken ausgesetzt. Dort geben viele Menschen ihnen die Schuld am Tod ihres Kindes!

Strand des Grand Floridian Resort im Disney World Orlando
Tampa Bay Times via ZUMA Wire / ActionPress
Strand des Grand Floridian Resort im Disney World Orlando

"Die Polizei sollte gegen die Nebraska-Eltern wegen Fahrlässigkeit und Vernachlässigung ermitteln. Ihr unverantwortliches Verhalten war die Ursache für den Tod ihres Sohnes", schrieb ein Mann auf Twitter. Auch der Kommentar einer Frau geht in diese Richtung: "'Hört auf, den Eltern die Schuld für die Alligatorattacke zu geben' - tut mir leid, aber welche Idioten lassen ihren zweijährigen Sohn ABENDS IN FLORIDA ins Wasser?"

Lane Graves, wurde im Disney Resort in Orlando von einem Alligator getötet
Splash News
Lane Graves, wurde im Disney Resort in Orlando von einem Alligator getötet

Der Tierangriff auf Lane Graves geschah am 15. Juni um 21 Uhr. Seine Eltern versuchten alles, um ihn zu retten, leider ohne Erfolg. Dass sie nach dieser Tragödie nun auch noch mit solchen Schuldzuweisungen zurechtkommen müssen, sorgt bei vielen Menschen deshalb für Empörung. Sie drücken ihr Beileid und ihre Solidarität aus. Mittlerweile gibt es sogar die Aktion, dass Eltern ihre Kinder an der Stelle der Alligator-Attacke fotografieren.

Strandabschnitt im Disney-Resort, an dem die Alligatorattacke geschah
Getty Images
Strandabschnitt im Disney-Resort, an dem die Alligatorattacke geschah