Endlich steht der Fußball-Kader der Frauen und der Männer für die Olympischen Spiele 2016 in Rio fest! Silvia Neid (52) und Horst Hrubesch haben die Spieler und Spielerinnen für Brasilien nominiert. Der Kader der U-21-Herren um Kapitän Leon Goretzka wurde mit Profis wie den Bender-Zwillingen Lars und Sven sowie Nils Petersen erweitert. 18 Kicker vertreten somit Deutschland - und eines steht fest: Die Jungs sind optisch auf jeden Fall schon mal ein Augenschmaus.

Fußballer Leon Goretzka beim Fußball Testspiel FC Eintracht Rheine - FC Schalke 04 am 13.07.2016
Action Press / Revierfoto
Fußballer Leon Goretzka beim Fußball Testspiel FC Eintracht Rheine - FC Schalke 04 am 13.07.2016

Da wären zum Beispiel Lars Bender (Leverkusen), Max Meyer (Schalke), Jeremy Toljan (Hoffenheim), Leon Goretzka (Schalke) und Philipp Max (Augsburg), die definitiv zu den Hotties im Kader zählen. Doch die Sportler sind nicht nur wirklich heiß, sondern auch motiviert und haben laut Hrubesch große Gold-Ambitionen: "In der Mannschaft haben wir eine gute Mischung aus der aktuellen U 21-Nationalmannschaft und älteren Spielern gefunden", so der 65-Jährige gegenüber der Bild. Kritiker bemängelten, dass die besten deutschen Jungprofis fehlen - entweder weil sie schon bei der EM im Einsatz waren (zum Beispiel Leroy Sané) oder weil ihre Vereine sie nicht für Olympia freigeben wollten.

Leonardo Bittencourt beim Spiel zwischen dem 1.FC Köln und dem FC Bayern München
Action Press / Revierfoto
Leonardo Bittencourt beim Spiel zwischen dem 1.FC Köln und dem FC Bayern München

Trotzdem sagt Trainer Hrubesch: "Die Vorfreude auf die Olympischen Spiele ist riesengroß. Das wird für uns ein einmaliges Erlebnis, von dem die Spieler noch ihren Enkeln erzählen werden." Das sind doch gute Voraussetzungen und mit seinem Kader scheint das auch machbar. Daumen drücken ist angesagt!

Philipp Max beim Fußballspiel 1.FC Köln vs FC Augsburg
Action Press / Digitalfoto Matthias
Philipp Max beim Fußballspiel 1.FC Köln vs FC Augsburg

18 hübsche Kicker reisen also mit großer Motivation nach Brasilien, zum Kader gehören neben den schon genannten Sportlern auch Timo Horn, Jannik Huth, Robert Bauer, Matthias Ginter (22), Lukas Klostermann, Niklas Süle, Julian Brandt, Max Christiansen, Serge Gnabry, Grischa Prömmel und Davie Selke. Außerdem stehen die Kicker Leonardo Bittencourt, Eric Oelschlägel, Christian Günter und Sebastian Kerk auf Abruf bereit.

Am 28. Juli startet für die deutsche Olympiamannschaft der Herren ein dreitägiges Trainingslager in Frankfurt, direkt im Anschluss daran fliegen sie nach Brasilien.