Sie ist schon jetzt die modische First Lady im US-Wahlkampf: Melania Trump, dritte Ehefrau von Präsidentschaftskandidat Donald Trump (70), trug beim Nominierungsparteitag der Republikaner in Cleveland ein Kleid, das noch während der Veranstaltung prompt ausverkauft war!

Donald Trump und Melania Trump
ActionPress/ ZUMA Wire / Zuma Press
Donald Trump und Melania Trump

Das ehemalige slowenische Model trug ein Kleid der in London ansässigen serbischen Designerin Roksanda, das nach Angaben von US Weekly innerhalb von einer Stunde ausverkauft war. Das knielange weiße Kleid mit markanten Glockenärmeln kostet umgerechnet rund 2.000 Euro und ist derzeit nicht mehr verfügbar.

Melania Trump und Donald Trump beim Nominierungsparteitag der Republikaner in Cleveland
ActionPress/ REX/Shutterstock
Melania Trump und Donald Trump beim Nominierungsparteitag der Republikaner in Cleveland

Wie ein Sprecher von Melania Trump gegenüber Women's Wear Daily verriet, habe das Model keinen Stylisten und "arbeitet mit keinen Designern zusammen." Die 46-Jährige habe das weiße Kleid schlichtweg online auf der Internetseite "Net-a-Porter" gefunden. Die Designerin Roksanda ist unter den Promis äußerst beliebt: Auch Herzogin Kate, Zoe Saldana (38) und Emilia Clarke (29) trugen bereits Kreationen von ihr.

Donald Trump und Melania Trump beim Nominierungsparteitag der Republikaner in Cleveland
ZUMA Wire / Zuma Press
Donald Trump und Melania Trump beim Nominierungsparteitag der Republikaner in Cleveland

Damit hatte Melania Trump im wahrsten Sinne des Wortes doch noch "einen Ass im Ärmel", als sie beim Nominierungsparteitag auftrat. Denn ihre dortige Rede sorgte aufgrund der Plagiatsvorwürfe für jede Menge Hohn und Spott.