Es wird emotional, es wird getanzt: Das indische Bollywood kommt nach Deutschland! Am Freitag startete mit Zee.One im Free-TV der erste deutsche Bollywood-Kanal. Und wer könnte als Markenbotschafter besser geeignet sein als Mr. Bollywood persönlich: Shah Rukh Khan (50)?!

Shah Rukh Khan, Zee.One-Chefin Friederike Behrends und der indische Botschafter Gurjit Singh
Gulotta,Francesco / ActionPress
Shah Rukh Khan, Zee.One-Chefin Friederike Behrends und der indische Botschafter Gurjit Singh

Shah Rukh Khan liebt es auch nach über 80 Filmen, in denen er als Schauspieler und später auch Produzent mitwirkte, mit dem bunten Bollywood weltweit für Begeisterung zu sorgen. Deshalb war es offenbar ganz klar für ihn, dass er den Sender Zee.One unterstützt, der schon in Asien die berühmten Streifen aus Indien ausstrahlt. Um den Deutschen den indischen Film näher zu bringen, reiste er für eine Pressekonferenz extra nach München.

Shah Rukh Khan auf dem Weg ins BBC Studio in London
WENN
Shah Rukh Khan auf dem Weg ins BBC Studio in London

Shah Rukh Khans Verbindung mit Deutschland reicht aber schon geraume Zeit zurück. So war er bereits Gast auf der Berlinale und wurde in seiner Funktion als Megastar auch nach Düsseldorf zur Unesco-Gala eingeladen. Damals musste der heute 50-Jährige den angenehmen Schock verarbeiten, dass er im Westen nicht nur bekannt, sondern richtig beliebt ist: "Ich kam hierher und erwartete vielleicht ein oder zwei Deutsche und ansonsten nur Inder. Zu meiner Überraschung waren aber 20 Deutsche am Flughafen. Ich dachte, das wären einfach nur nette Leute der Firma, die mich eingeladen hatte." Aber es waren Fans. Zur Veranstaltung kamen sogar noch mehr deutsche Bollywood-Begeisterte, die zur Verblüffung des Superstars alle Songs kannten.

Shah Rukh Khan bei einer Bollywood-Tanzszene
Collection Christophel / ActionPress
Shah Rukh Khan bei einer Bollywood-Tanzszene

Shah Rukh Khan: "Als ich fragte, warum indische Filme hier funktionieren, wurde mir erklärt: 'Deutsche brauchen einen Knopf zum Weinen - und du bist dieser Knopf! Wenn wir weinen wollen, gucken wir deine Filme.'"

Auch heute fühlt sich Shah Rukh Khan angesichts seiner großen Fanbase in Deutschland immer noch geehrt. Kein Wunder also, dass er über die Zusammenarbeit mit Zee.One sagt: "Es hätte keinen anderen Markenbotschafter geben können. Ich musste das machen!"