Ist es bald so weit? Es wird fleißig spekuliert, wo und wann Kylie Minogue (48) und ihr Verlobter Joshua Sasse (28) sich das Jawort geben. Eine Hochzeit in Kylies Heimat kommt für das Paar grundsätzlich infrage, jedoch nur unter einer Bedingung: Die Musikerin fordert mehr Rechte für Homosexuelle!

Joshua Sasse und Kylie Minogue
David Fisher/REX/Shutterstock , ActionPress
Joshua Sasse und Kylie Minogue

Kylie und Joshua gehen gegen die australische Gesetzgebung auf die Barrikaden. Genauer gesagt geht es darum, dass in Down Under die gleichgeschlechtliche Ehe nicht möglich ist. Joshua äußerte sich dem Sender Network Seven gegenüber: "Es besteht die Chance auf eine Hochzeit in Melbourne. Aber wir werden nicht heiraten, bis dieses Gesetz verabschiedet wurde." Er und Kylie setzen sich mit der Kampagne "Say 'I Do' Down Under" für die Gleichstellung der Homo-Ehe ein. Für Kylie ist die Sache ganz klar: "We can say 'I Do' when you can too" (Wir sagen Ja, wenn ihr es auch könnt), schrieb sie auf Twitter. Ihr Motto lautet schließlich: "Liebe ist Liebe".

Kylie Minogue, Sängerin
Instagram / --
Kylie Minogue, Sängerin

Im Video am Ende des Artikels seht ihr, welcher britische Royal sich ebenfalls für die Belange von Homosexuellen einsetzt.

Joshua Sasse und Kylie Minogue
Lexi Jones/WENN.com
Joshua Sasse und Kylie Minogue

Was haltet ihr von Kylie Minogues Hochzeitsstreik?

  • Richtiges und wichtiges Zeichen für mehr Gleichberechtigung!
  • Sie soll heiraten. Die australischen Behörden interessiert das sowieso nicht!
Ergebnisse zeigen

Ergebnisse:

  • 350 Richtiges und wichtiges Zeichen für mehr Gleichberechtigung!

  • 143 Sie soll heiraten. Die australischen Behörden interessiert das sowieso nicht!