Zwischen Ekelprüfungen und Lagerfeuertalk gibt es in der englischen Ausgabe des Erfolgsformats "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!" endlich auch ein Plätzchen für ein bisschen Sexytime. Potenzielle Liebespaare müssen sich nämlich nicht mehr im Busch verstecken oder unterm Wasserfall fummeln, sondern können sich im Dschungelcamp in einer sogenannten Liebeshöhle näher kommen. Die Macher der Show denken aber auch wirklich an alles!

Alexander Keen
Instagram/ Alexander Keen
Alexander Keen

Die Aussicht auf ein erstes Dschungelbaby steigt dadurch natürlich deutlich. Bei den deutschen, potenziellen Kandidaten kommt die Neuerung super an! GNTM-Gewinner der Herzen – Kim Hnizdos Exfreund Alexander Keen aka Honey – erklärt gegenüber Promiflash: "Die Liebeshöhle finde ich spannend und interessant. Vor allem für die Zuschauer ist das natürlich ein neuer Entertainmentfaktor." Selber ein aktiver User des neuen Etablissements will er dann aber doch nicht sein.

Alexander Keen
Instagram/alexander_keen
Alexander Keen

"Ich selbst würde diese nicht nutzen, aber wenn ich die Möglichkeit hätte, dann würde ich sie mal inspizieren! Rein aus Neugier. Im Ernst. Ich bin Vater und bin mir der Verantwortung bewusst." Wir werden sehen, denn wer zuletzt fummelt, lacht ja bekanntlich am besten – oder so ähnlich. Und ob es besagte Liebeshöhle auch im deutschen Dschungelcamp geben wird, ist ja auch noch gar nicht klar.

Alexander Keen am Pool in der Schweiz
Instagram / alexander__keen
Alexander Keen am Pool in der Schweiz

Was Honey mit in den australischen Urwald nehmen würde, erklärt er im Video.