Was für ein emotionaler Bambi-Abend! Direkt zu Beginn der 68. Verleihung des Medienpreises in Berlin bekam Ex-Nationalspieler Bastian Schweinsteiger (32) den Ehrenpreis der Jury. Der Fußballer, der sich zuvor erstmals seit der Traumhochzeit im Juli gemeinsam mit seiner Ehefrau Ana Ivanovic (29) auf dem roten Teppich gezeigt hatte, war sichtlich gerührt.

Bastian Schweinsteiger und Felix Neureuther auf der Bühne beim Bambi 2016
Alexander Koerner/Getty Images
Bastian Schweinsteiger und Felix Neureuther auf der Bühne beim Bambi 2016

Bastian nahm die Auszeichnung aus den Händen seines besten Freundes Felix Neureuther (32) entgegen. Dieser hatte den 32-Jährigen in seiner Laudatio als Vorbild für Millionen bezeichnet. "Nicht nur wegen deiner sportlichen Erfolge, sondern weil du das Herz am richtigen Fleck hast. Dein respektvolles Verhalten anderen gegenüber spricht für sich", sagte der Ski-Star. "Dankeschön, danke, danke, danke!“, rief Schweinsteiger sichtlich erfreut, nachdem er minutenlang vom Publikum mit Standing Ovations gefeiert worden war. "Bevor man zu einem großen Champion wird, muss man aber erstmal lernen zu verlieren und die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen", sagte der WM-Held von 2014. Seine Botschaft an alle Kinder und Jugendlichen: "Niederlagen sind Teil des Lebens, auch wenn sie unangenehm sind. Zuerst kommen immer die Tränen – und dann die Bambis."

Ana Ivanovic und Bastian Schweinsteiger bei der Bambi-Verleihung 2016 in Berlin
Getty Images
Ana Ivanovic und Bastian Schweinsteiger bei der Bambi-Verleihung 2016 in Berlin

Für die Jury des Medienpreises ist Bastian einer der "besten und populärsten deutschen Fußballspieler“, der von den Menschen "für seinen Siegeswillen und seine Lebensfreude" geliebt wird. Der ehemalige FC Bayern-Star hatte im Juli seine Karriere in der deutschen Nationalmannschaft beendet.

Bastian Schweinsteiger bei der Bambi-Verleihung 2016
Alexander Koerner/Getty Images
Bastian Schweinsteiger bei der Bambi-Verleihung 2016