Drama um die Werke des Weltstars! Zu Ehren des ersten Todestages von Prince (†57) sollte am Freitag sein neues Album "Deliverance" veröffentlicht werden. Fans durften sich auf sechs unveröffentlichte Studioaufnahmen aus den Jahren 2006 bis 2008 freuen und konnten das Mixtape bereits auf Plattformen wie iTunes oder Amazon vorbestellen. Sie bekamen sogar Zugang zum ersten Song der Playlist. Jetzt hat ein Gericht jedoch veranlasst, dass Prince' Sammlung vom Markt genommen werden soll. Der Grund: Produzent George Ian Boxill hat keine Rechte an den Songs!

Prince
Chris Graythen / Freier Fotograf / Getty Images
Prince

Am Mittwoch hat das Gericht eine einstweilige Verfügung erlassen. Demnach ist es dem Produzenten laut TMZ untersagt, die Songs von Prince zu veröffentlichen. Ein US-Richter berufe sich hierbei auf eine Vertraulichkeitserklärung von 2006, die besagt, dass alle Rechte der gemeinsam entstandenen Songs bei dem "Kiss"-Sänger bleiben. Somit haben die Werke dem Produzenten nie gehört, sie sind nach Prince' Tod vielmehr direkt in den Besitz der Nachlassverwalter übergegangen. George Ian Boxhill sei nun dazu verpflichtet, alle entstandenen Musikaufnahmen abzugeben. Die Geschwister des verstorbenen Stars sollen hinter der Klage stecken.

Prince
Bertrand Guay / Staff / Getty Images
Prince

George behauptete, dass er die Werke nicht nur aus finanziellen Gründen vermarkten wolle. "Mit allem, was zurzeit in der Welt vor sich geht und angesichts des Todestages, ist 'Deliverance' eine zeitgerechte Veröffentlichung", erklärte er. Das Album wurde bereits von Millionen Fans vorbestellt. Am Mittwoch wurde es schließlich aus dem Angebot der Online-Portale genommen.

Prince-Fans am Tag seines Todes
Robyn Beck / Freier Fotograf / Getty Images
Prince-Fans am Tag seines Todes

So nahmen seine Liebsten vom dem Sänger Abschied:

Was meint ihr, soll das Album vom Markt bleiben?

  • Ja, offenbar war es gegen den Wünschen von Prince!
  • Nein, auf keinen Fall! Ich hoffe, sie werden sich noch einmal einig.
Ergebnisse zeigen

Ergebnisse:

  • 100 Ja, offenbar war es gegen den Wünschen von Prince!

  • 102 Nein, auf keinen Fall! Ich hoffe, sie werden sich noch einmal einig.