2009 trat der Spanier Manuel Pons Sanchez (46) in der englischen Castingshow The X Factor auf, holte sich für sein Gesangstalent ein dickes Lob von Juror Simon Cowell (57) ab. Was niemand wusste: In seiner Heimat Menorca wurde er polizeilich gesucht – wegen der Vergewaltigung eines kleinen Mädchens!

Bereits im März berichtete The Sun von den Anschuldigungen gegen den Sänger, jetzt wurde Sanchez verurteilt. Der heute 46-Jährige habe sich wiederholt sexuell an einem Mädchen vergriffen, das zum Zeitpunkt der Taten zwischen sechs und zehn Jahre alt war. Im Verfahren kamen weitere schreckliche Details ans Licht. Sanchez soll das Mädchen geschlagen und an ein Bett gefesselt haben. Das Opfer leide unter Angstattacken und einer posttraumatischen Belastungsstörung. Das Urteil des Gerichts in Palma, Mallorca: 23 Jahre Gefängnis für den Täter!

Sanchez hatte Spanien verlassen, nachdem er die Taten begangen hatte, lebte seit 2004 in Großbritannien. Die Mutter seines Opfers zeigte die Tat 2007 bei der Polizei an, woraufhin ein Haftbefehl gegen den späteren "The X Factor"-Teilnehmer erlassen wurde. Die englischen Behörden seien darüber jedoch nicht informiert gewesen. Im Januar 2016 wurde Sanchez schließlich gefasst, als er bei einem spanischen Konsulat in England einen Pass beantragt hatte.

Hier seht ihr Manuel Pons Sanchez bei "The X Factor":

Das "The X Factor"-Finale 2009Rex Features LTD. / ActionPress
Das "The X Factor"-Finale 2009
Simon Cowell, englischer Castingshow-JurorWENN
Simon Cowell, englischer Castingshow-Juror
"The X Factor" in Manchester 2015Dymond / Syco / Thames / Corbis / Splash News
"The X Factor" in Manchester 2015


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de