Das hätte richtig böse enden können. Eigentlich wollte sich Paris Jacksons (19) Mutter Debbie Rowe (58) in der Abgeschiedenheit Vermonts von ihrer Brustkrebsbehandlung erholen. Doch dann gab es ein Unglück: Debbie fackelte aus Versehen die Hütte einer guten Freundin ab.

Laut TMZ hatte sich Debbie in ein ruhiges Waldgebiet zurückgezogen und sich in dem 1937 gebauten Häuschen einer Freundin einquartiert. Die kleine Auszeit nahm jedoch eine dramatische Wendung. Gemeinsam mit der Hausbesitzerin hatte Paris' Mutter einige Arbeiten an dem Gebäude vorgenommen: Sie hatten zum Beispiel Zierleisten mit Leinöl behandelt. Auch in Abwesenheit ihrer Freundin scheint Debbie weiter gearbeitet zu haben und genau dann passierte es! Sie machte eine Pause und ging zum Haupthaus neben der Hütte. Währenddessen ließ sie einen mit dem Öl getränkten Lappen im Wohnzimmer liegen. Was sie nicht wusste: Die Dämpfe von Leinöl sind hochentzündlich. Wenn sich diese Dämpfe entwickeln, entsteht Hitze – so ging in Debbies Fall das Tuch in Flammen auf und das Häuschen brannte nieder!

Debbie – die Mutter von Michael Jacksons (✝50) Kindern Paris und Prince (20) – hat eine schwere Zeit hinter sich. Im vergangenen Sommer erhielt sie ihre Brustkrebsdiagnose, startete daraufhin ihre Behandlung inklusive Chemotherapie. Ein Gutes hatte Debbies schwere Krankheit: Sie näherte sich ihrer entfremdeten Tochter Paris wieder an, die ihr im Krebskampf zur Seite stand.

Debbie Rowe, Mutter von Prince und Paris JacksonMike / Splash News
Debbie Rowe, Mutter von Prince und Paris Jackson
Debbie Rowe und Paris Jackson im Jahr 2013Instagram/Paris Jackson
Debbie Rowe und Paris Jackson im Jahr 2013
Debbie Rowe nach ihrer letzten Chemotherapie im Januar 2017Instagram / parisjackson
Debbie Rowe nach ihrer letzten Chemotherapie im Januar 2017


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de