Oftmals sind es Tragödien, die Familien wieder zusammenschweißen. Auch wenn man sich eigentlich voneinander entfremdet hatte, bei den schlimmsten Ereignissen im Leben hält man zusammen. So auch Paris Jackson (18) und ihre Mutter Debbie Rowe (57). Die Ex-Frau des verstorbenen Michael Jackson (✝50) leidet an Brustkrebs, momentan muss sie eine Chemotherapie durchstehen. Paris ist in dieser schwierigen Zeit für ihre Mutter da – trotz des komplizierten Verhältnisses zueinander. Freunde machen sich allerdings Sorgen, dass Paris den Verlust ihrer Mutter nicht verkraften könnte!

Paris Jackson mit ihrer krebskranken Mutter Debbie Rowe
Instagram / parisjackson
Paris Jackson mit ihrer krebskranken Mutter Debbie Rowe

Debbie Rowe ist momentan vom Krebs und der Chemotherapie gezeichnet. "Paris besteht darauf, dass Debbie das durchzieht und sie fährt mehrmals in der Woche hin und her, um ihre Mutter zu sehen", berichtet ein Freund des Mutter-Tochter-Gespanns gegenüber Radar Online. So erfreulich es ist, dass die Tochter des legendären King of Pop wieder ein gutes Verhältnis zu ihrer Mutter hat, so sehr machen sich ihre Freunde auch Sorgen um die immer noch recht labile Paris. "Sie sind gerade so eng miteinander. Aber das könnte auch ein zweischneidiges Schwert sein, denn Paris ist emotional noch nicht so weit, den Verlust ihrer Mutter wegzustecken", so die Quelle.

Paris Jackson
WENN.com
Paris Jackson

Noch schlimmer: Debbie scheint es momentan wirklich schlecht zu gehen, es soll nicht gut um die 57-Jährige stehen. Hoffentlich finden sowohl Mutter als auch Tochter die Kraft, diese harte Zeit zu überstehen.

Debbie Rowe unterwegs in Los Angeles
Splash News
Debbie Rowe unterwegs in Los Angeles

Warum Paris kürzlich Tränen für Justin Bieber vergossen hat, erfahrt ihr im folgenden Video.