Hatte Tamme Hanken (✝56) etwa eine Vorahnung? Der XXL-Ostfriese verstarb im Oktober 2016 überraschend an Herzversagen. Die Witwe des aus dem Fernsehen bekannten Tierheilpraktikers führt in seinen Ehren den gemeinsamen Pferdehof weiter. Heute glaubt Carmen, dass es bei ihrem Mann Zeichen der Veränderung gab.

Mit Bild Online sprach Carmen Hanken jetzt über ihr Leben ohne den Zweimetermann. Gesundheitlich sei er damals fit gewesen: "Tamme hatte zwar im September einen Herzschrittmacher bekommen, aber es ging ihm gut. Wenn ich mir heute seine letzten Fernsehaufnahmen anschaue, dann habe ich allerdings das Gefühl, als hätte er etwas geahnt. Er war einfach anders." Hat Tamme etwa bemerkt, dass mit ihm etwas nicht stimmte?

Die Erinnerungen an ihren geliebten Mann geben der 57-Jährigen Kraft. Von seinen Sachen konnte sie sich deshalb bisher auch noch nicht trennen. Sogar SMS hat sie noch im Handy gespeichert: "24 Stunden bevor er starb, schrieb er mir, dass er sich schon freut, bald wieder hier zu Hause auf dem Hof zu sein."

Tamme Hanken und Frau CarmenFacebook / Tamme Hanken - Hankenhof
Tamme Hanken und Frau Carmen
Tamme Hanken mit seiner Frau CarmenFacebook / xxlostfriese
Tamme Hanken mit seiner Frau Carmen
Tamme Hanken bei Markus Lanz im Mai 2016WENN
Tamme Hanken bei Markus Lanz im Mai 2016


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de