Übergroße geschmückte Tannenbäume, ein Festessen und jede Menge Glitzer: Für waschechte Weihnachts-Fans klingt der Heilige Abend im Weißen Haus wie ein wahr gewordener Traum. Aber nicht für Melania Trump (47): Die First Lady der Vereinigten Staaten von Amerika würde die Feiertage lieber auf einer verlassenen Sandbank verbringen, als im Domizil des Präsidenten!

Wie die amerikanische Boulevard-Webseite Perez Hilton berichtet, sprach die Frau von Donald Trump (71) bei einer Benefizveranstaltung über die gemeinsamen Pläne der First Family. Auf die Frage eines Kindes, wie denn ihr ideales Weihnachtsfest aussähe, antwortete die Fashionista: "Wenn ich könnte, würde ich die Ferien mit meinen Liebsten auf einer verlassenen, tropischen Insel verbringen!" Also kein romantisches Fest in Washington? Schließlich ist das Weiße Haus bereits üppig dekoriert und wartet förmlich auf das traditionelle Begehen der Feiertage.

Mit den Verpflichtungen, die der Job als Präsidentengattin mit sich bringt, schien Melania bisher eher weniger grün zu werden: Schon mehrfach war sie für vermeintliche Fehltritte kritisiert worden und hatte sich zudem immer wieder eher missgelaunt und angespannt gezeigt.

Melania Trump mit Kindern im Weißen HausSaul Loeb / Getty Images
Melania Trump mit Kindern im Weißen Haus
Donald und Melania Trump vor dem weihnachtlich geschmückten Weißen HausAstrid recken / Getty Images
Donald und Melania Trump vor dem weihnachtlich geschmückten Weißen Haus
Melania Trump, die First Lady der USANicholas Kamm / Getty Images
Melania Trump, die First Lady der USA
Weihnachten auf einer einsamen Insel: Wäre das etwas für euch?621 Stimmen
269
Auf keinen Fall. Die Feiertage müssen im trauten Heim stattfinden!
352
Na klar, warum nicht? Ein bisschen Abwechslung schadet schließlich nie.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de