Diese Nachricht versetzte die Musikwelt vor Kurzem in einen Schockzustand: Der koreanische Popstar Kim Jong-Hyun (✝27), Mitglied der Gruppe SHINee, hat Selbstmord begangen. Nun konnten seine Bandmitglieder und seine Fans in einer bewegenden Beerdigungszeremonie Abschied von dem Musiker nehmen.

Drei Tage Trauer – in Korea wird anders mit dem Tod umgegangen, als man es aus westlichen Ländern wie Deutschland kennt. Die Beisetzung findet nicht an einem Tag statt, sondern die Feierlichkeiten zum Gedenken an den Verstorbenen dauern drei Tage. Die Beerdigung von Kim Jong-Hyun begann laut Just Jared am Dienstag in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul, wo zunächst die Anhänger ihrem Idol die letzte Ehre erweisen konnten. Am Donnerstag fand dann das eigentliche Begräbnis des Sängers statt. Seine Bandkollegen übernahmen die traurige Aufgabe, ihren Freund zu Grabe zu tragen.

Mittlerweile gibt es auch Neuigkeiten, warum der Koreaner sich das Leben genommen haben könnte. In einem Abschiedsbrief, den seine Musikerkollegin Nine auf Instagram veröffentlichte, hatte der Popstar über seine Depressionen gesprochen: Die Erkrankung habe ihn sehr vereinnahmt. Außerdem habe er mehr als einmal mit seinem Leben im Rampenlicht gekämpft, bis er innerlich daran zerbrochen sei.

Beerdigung von Kim Jong-HyunJUNG YEON-JE / Kontributor / Getty Images
Beerdigung von Kim Jong-Hyun
Beerdigung von Kim Jong-HyunJUNG YEON-JE / Getty Images
Beerdigung von Kim Jong-Hyun
Kim Jong-Hyun, Sänger der Boyband SHINeeInstagram / jonghyun.948
Kim Jong-Hyun, Sänger der Boyband SHINee


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de