Im Dschungelcamp ist eben doch nicht alles Friede, Freude, Kakerlakenkuchen. In der zwölften Runde von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus" fliegen weitaus mehr als nur Tierfetzen. Tatjana Gsell muss sich von Moderatorin Sonja Zietlow (49) einen Knastwitz gefallen lassen – und teilt danach so richtig aus!

"16 Monate hast du im Knast gesessen – zu Unrecht. Vielleicht sitzt du hier 16 Tage lang – dann zu Recht“, lautet Sonjas gewagtes Wortspiel bei der Verkündung der Opfer für die zweite Dschungelprüfung. Der Schwenk auf ihre Vergangenheit passt Tatjana aber so gar nicht: "Diese Ansage finde ich scheiße. Was soll denn das? Was hat denn das hier mit dem Format zu tun“, ärgert sich die OP-Enthusiastin. "Man muss da doch auch mal mit abschließen. Immer wieder drauf auf die alte Scheiße", platzt sie fast vor Wut.

"Du verlierst deinen Mann, kommst in U-Haft, unschuldig", beschreibt die 46-Jährige ihre damalige Situation. "Das ist jetzt 17 Jahre her. Vor vier Jahren haben sie erst die wahren Täter gefunden", erinnert sich die Glamour-Camperin in der Lagerfeuerrunde.

Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus' im Special bei RTL.de.

Waldbrand in Australien im Januar 2020
Getty Images
Waldbrand in Australien im Januar 2020
Sonja Zietlow im Mai 2013 in Iffeldorf
Getty Images
Sonja Zietlow im Mai 2013 in Iffeldorf
Waldbrände in Australien im Januar 2020
Getty Images
Waldbrände in Australien im Januar 2020
Könnt ihr Tatjanas Reaktion nachvollziehen?5892 Stimmen
3292
Total – auf so einem Thema herumzureiten, finde ich völlig unangebracht.
2600
Nein – in dieser Show wird doch gegen jeden etwas gestichelt. Wer nicht einstecken kann, sollte an so einem Format nicht teilnehmen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de