Im Dschungelcamp ist eben doch nicht alles Friede, Freude, Kakerlakenkuchen. In der zwölften Runde von "Ich bin ein Star – Holt mich hier raus" fliegen weitaus mehr als nur Tierfetzen. Tatjana Gsell muss sich von Moderatorin Sonja Zietlow (49) einen Knastwitz gefallen lassen – und teilt danach so richtig aus!

"16 Monate hast du im Knast gesessen – zu Unrecht. Vielleicht sitzt du hier 16 Tage lang – dann zu Recht“, lautet Sonjas gewagtes Wortspiel bei der Verkündung der Opfer für die zweite Dschungelprüfung. Der Schwenk auf ihre Vergangenheit passt Tatjana aber so gar nicht: "Diese Ansage finde ich scheiße. Was soll denn das? Was hat denn das hier mit dem Format zu tun“, ärgert sich die OP-Enthusiastin. "Man muss da doch auch mal mit abschließen. Immer wieder drauf auf die alte Scheiße", platzt sie fast vor Wut.

"Du verlierst deinen Mann, kommst in U-Haft, unschuldig", beschreibt die 46-Jährige ihre damalige Situation. "Das ist jetzt 17 Jahre her. Vor vier Jahren haben sie erst die wahren Täter gefunden", erinnert sich die Glamour-Camperin in der Lagerfeuerrunde.

Alle Infos zu 'Ich bin ein Star - Holt mich hier raus' im Special bei RTL.de.

Kattia Vides und Tatjana Gsell, Dschungelcamp-Kandidatinnen 2018MG RTL D
Kattia Vides und Tatjana Gsell, Dschungelcamp-Kandidatinnen 2018
Sonja Zietlow bei "Ich bin ein Star – lasst mich wieder rein" in Hürth 2015Andreas Rentz/Getty Images
Sonja Zietlow bei "Ich bin ein Star – lasst mich wieder rein" in Hürth 2015
Die Dschungelcamper 2018 am LagerfeuerMG RTL D
Die Dschungelcamper 2018 am Lagerfeuer
Könnt ihr Tatjanas Reaktion nachvollziehen?5892 Stimmen
3292
Total – auf so einem Thema herumzureiten, finde ich völlig unangebracht.
2600
Nein – in dieser Show wird doch gegen jeden etwas gestichelt. Wer nicht einstecken kann, sollte an so einem Format nicht teilnehmen.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de