Sie galten als DAS coole Kollegenpaar in Hollywood: Große gemeinsame Erfolge feierten Uma Thurman (47) und Quentin Tarantino (54) mit dem Filmklassiker "Pulp Fiction" und dem Zweiteiler "Kill Bill". Zwischenzeitig wurde der Schauspielerin und dem Starregisseur sogar eine Liebschaft nachgesagt. Doch ihr Verhältnis ist scheinbar weniger harmonisch als es bisher schien: Uma offenbarte nun, der 54-Jährige habe sie vor Jahren psychisch und physisch misshandelt!

Jetzt bricht die Blondine ihr Schweigen: Wie Uma der New York Times berichtete, habe der Filmemacher sie 2003 während der Dreharbeiten zu "Kill Bill" in mehrere unangenehme Situationen gebracht. Er habe sie nicht nur zu einem riskanten Stunts überredet, bei dem sie sich ernsthaft verletzte – sondern auch agressive Handlungen für Parts ihrer Mitschauspieler übernommen. Diese hätte man auch durch Effekte ersetzen können: So habe Tarantino ihr in einer Szene für den Rollencharakter von Co-Star Michael Madsen (60) ins Gesicht gespuckt. Ein andermal habe er sie für eine Sequenz mit einer Kette gewürgt, die ihr in der Filmsequenz an den Hals geworfen wird. "Ich war wie zerbrochen!", äußerte sich das Leinwandgesicht zu dem folgenschweren Auto-Stunt. Material zu dem Unfall habe sie der Polizei ausgehändigt.

Die 47-Jährige erinnerte sich auch an eine scheinbar gleichgültige Reaktion des Regisseurs: Nach "Pulp Fiction" hat laut Umas Aussage dessen Produzent, der mehrfach beschuldigte Harvey Weinstein (65), sie sexuell belästigt und zu vergewaltigen versucht. Als sie diese Vorfälle Tarantino anvertraut habe, habe dieser sie nur belächelt. Den Grund für ihr langes Schweigen offenbarte die Beauty ebenfalls: Sie sei zu wütend gewesen, um über die brutalen Geschehnisse zu sprechen.

Schauspielerin Uma ThurmanJoseph Marzullo / WENN.com
Schauspielerin Uma Thurman
Regisseur Quentin Tarantino und Schauspielerin Uma ThurmanPascal Le Segretain / Getty Images
Regisseur Quentin Tarantino und Schauspielerin Uma Thurman
Robert Rodriguez, Quentin Tarantino, Uma Thurman und Harvey Weinstein in Los Angeles 2004Kevin Winter/Getty Images
Robert Rodriguez, Quentin Tarantino, Uma Thurman und Harvey Weinstein in Los Angeles 2004
Was sagt ihr zu den Vorwürfen gegen Quentin Tarantino?1151 Stimmen
248
Unglaublich. Ich glaube nicht, dass das stimmen kann!
903
Nach Harvey Weinstein überrascht mich gar nicht mehr!


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de