Kann das wirklich sein? Um Rihanna (29) ranken sich gerade einige bizarre Gerüchte. Die Sängerin war vergangenen Freitag als Botschafterin für die Organisation GPE (Globale Partnerschaft für Bildung) wegen einer Konferenz in den Senegal gereist. Ein Zusammenschluss religiöser Gruppierungen wollte ihr das aber angeblich verbieten lassen – weil RiRi den Illuminaten angehören soll!

Der Illuminatenorden war eine Geheimgesellschaft, die im 17. Jahrhundert gegründet wurde. Mythen und Verschwörungstheorien besagen, dass die Gesellschaft noch immer existiere und die Weltherrschaft anstrebe. Ein vermeintliches Mitglied: Rihanna. Sie würde im Namen der Freimaurer unter anderem Homosexualität bewerben – deshalb müsse ihr der Zutritt in das westafrikanische Land untersagt werden, wie ein Sprecher des überwiegend islamischen Bündnisses vor ihrem Besuch gegenüber Jeune Afrique betont haben soll.

Offiziell war die kurvige 29-Jährige auf der Konferenz, um sich für das Recht von Kindern auf Schulbildung einzusetzen. Schon im vergangenen Sommer war Rihanna in einer Mini-Doku zu sehen, die zeigte, wie sie Kids in Malawi Mathematik beibringt. Bei der Veranstaltung am vergangenen Freitag verdeutlichte die barbadische Schönheit nun erneut: "Wir haben einen langen Weg vor uns und das ist ein Kampf, den wir nicht aufhören werden zu kämpfen, bis jeder Junge und jedes Mädchen Zugang zu Bildung hat!"

Rihanna in New YorkNeil Warner / Splash News
Rihanna in New York
Rihanna und Cara DelevingneXavier Collin / IPA / Splash News
Rihanna und Cara Delevingne
Rihanna bei einer GPE-Konferenz in DakarPhilippe Wojazer / AFP / Getty Images
Rihanna bei einer GPE-Konferenz in Dakar
Was ist dran an den Illuminati-Gerüchten?1445 Stimmen
375
Also, ganz ehrlich: Ich glaube auch, dass sie ein Mitglied ist.
1070
So einen Blödsinn habe ich lange nicht mehr gehört.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de